Prop. Ris.Tip. e Cartoleria Florentini e Redaelli Tirano
Prop. Ris.Tip. e Cartoleria Florentini e Redaelli Tirano

Tirano, Endstation und Ausgangspunkt der Bernina Bahn. Diese schöne Karte zeigt den Bahnhof in seinem Ursprungszustand. Das Stationsgebäude der BB wird erst 1927 gebaut, die Bahn fährt bereits

seit dem Sommer 1908.. Rechts befinden sich die Anlagen der FS. Der BCFe4 wartet auf seine Abfahrt nach Poschiavo.

Propr. Ris. Tipografia e Cartoleria di Fiorentini & Co Tirano
Propr. Ris. Tipografia e Cartoleria di Fiorentini & Co Tirano

Nach Verlassen des Bahnhofs

führt das Gleis auf die Berg-

seite der "Viale Vittoria Ema-nuele". Im Fluchtpunkt ist die  Kirche "Madonna di Tirano" sichtbar.


Die Kirche ist passiert und die BB schwenkt in die Via Elve-

zia ein, wo sich die Haltestelle "Dogana die Madona" befindet. Das Gebäude linkerhand steht immer noch und auch heute fährt der Zug analog einer Strassenbahn mitten auf der Strasse..

Prop. ris - Ed. U.Trinca, Sondrio
Prop. ris - Ed. U.Trinca, Sondrio

Edition Photoglob Zürich
Edition Photoglob Zürich

Nach wenigen Kilometern und 110 Höhenmetern erreicht die Linie den Grenzort Campo-cologno. Oberhalb des Dorfes auf der linken Seite ist der Streckenverlauf erkennbar.


Ausschnitt aus der obigen Karte: Neben den beiden Wärtern ist eine Grenzbarriere montiert. 

Sobald der letzte Zug diese Stelle passiert hat, wird die Strecke "dichtgemacht".

 

Verlag D.E. Zürich, gestempelt 29. September 1911
Verlag D.E. Zürich, gestempelt 29. September 1911

Campocologno: Eigentlich sollte hier nur eine kleine Haltestelle entstehen. Mit dem Bau der Kraftwerke entscheidet sich die BB jedoch für einen grösseren vollumfänglichen Bahnhof.

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Einmalige und seltene Auf-

nahme des Triebwagens BCe 4/4 No. 2. Begleitet wird er von einer fröhlichen Gesell-schaft, die Ihren Ausflug in der Klasse III geniessen.


London hat den Big Ben, Rom das Kolosseum, Paris einen Eiffelturm, Brusio den Viadukt

Klein, aber fein!

Edition Photoglob Zürich
Edition Photoglob Zürich

Er ist von der Aesthetik her das eigentliche Wahrzeichen

der Berninabahn, eröffnet am 1. Juli 1908 und eingebettet in schönster Kastanienbäume. Es ist eine Aufnahme aus den ersten Tagen. 21 Tage nach der Eröffnung wird diese Karte abgestempelt nach Wetzikon gesendet.

Edit. Sidney Semadeni Poschiavo, gestmpelt 22. Juli 1908
Edit. Sidney Semadeni Poschiavo, gestmpelt 22. Juli 1908

Engadin Press Co. Samadan
Engadin Press Co. Samadan

Eine klassische Komposition schraubt" sich hoch. Durch den Brückenbogen ist der Kirchturm von Brusio sichtbar. Es gibt verschieden gestaltene Ansichten dieser Postkarte.


Wehrliverlag Kilchberg Zürich
Wehrliverlag Kilchberg Zürich

Der Viadukt in der Gesamt-

Ansicht; Gut sichtbar ist hier die linke Bergflanke sowie das  Bergsturzgebiet mit seinen eindrücklichen Felsbrocken.


Propr. Riser Tipografia e Cartoleria die Fiorentini co Tirano
Propr. Riser Tipografia e Cartoleria die Fiorentini co Tirano

Vielen Dank an Signor Riser. Er hat einige schöne Ansichtskarten der Bernina Bahn fotographiert. Unterhalb von Meschina erwischt er bei schönster Beleuchtung den Motorwagen No 4 beim erst-maligen Ueberqueren der Puschlaver Talseite.. Dahinter leuchten der Kirchturm und das Ristorante Bernina von Miralago.

Photoglob-Wehrli & Vougs % Co. A.G. Zürich
Photoglob-Wehrli & Vougs % Co. A.G. Zürich

Entlang dem Lago di Poschia-

vo verlegt die BB das Trassee auf die enge Uferstrasse. Das gibt keine Probleme, denn bis 1925 sind Automobile in Graubünden verboten. Dieser 

Triebwagen erreicht mit seinen beiden Güterwagen in wenigen Augenblicken die kleine Station Meschina / Miralago.

 


Dr. Buomberger's Eisenbahn-Panoramakarten
Dr. Buomberger's Eisenbahn-Panoramakarten

Engadin Press & Co Samaden
Engadin Press & Co Samaden

Ein Zug fährt gemütlich über die massiven Stützmauern dem spiegelnden Lago entlang.. Die Strasse ist leer und gehört ganz allein der Berninabahn.

 

 


Seltene Ansichtskarte mit einer Dreifachtraktion südlich von Le Prese, angeführt vom BCe 4/4 Triebwagen No. 2. 

 

Wehrli A.G. Kilchberg Zürich
Wehrli A.G. Kilchberg Zürich

Engadin Press Co Samaden & St. Moritz
Engadin Press Co Samaden & St. Moritz

Praktisch an der gleichen Stelle fährt der BCe 4/4 No 3 in Richtung Tirano.

 


Engadin Press Co.
Engadin Press Co.

Le Prese mit der romanischen

Kirche. Daneben ruckelt der Triebwagen BCe 4/4 No. 1, welcher soeben einen Esels-karren überholt hat, gemütlich der engen, staubigen Strasse entlang.. 

 


Weiter fährt die Berninabahn 

durch farbige Blumenwiesen dem Berninapass entgegen.

 

 

Engadin Press Co. Samedan, gestempelt 05. Januar 1921
Engadin Press Co. Samedan, gestempelt 05. Januar 1921

Edit Sydney Semadeni
Edit Sydney Semadeni

Poschiavo, die grösste Gemeinde im Puschlav ist erreicht. Hier 

ist vorerst Endstation. Im Jahr 1910 wird dann die Linie vom Norden her eröffnet.


Carl Künzli Tobler Zürich
Carl Künzli Tobler Zürich

Die Bahnhofsanlagen befinden sich auf Wunsch der Gemeinde und aus geologischen Gründen ausserhalb des Dorfzentrums. 

Noch sind die Felder unbebaut. Das Restaurant, welches noch heute steht, gehörte schon da-

mals zum Bahnhof Ensemble.

 


Die alten Stationsanlagen mit dem Bahnhof, Güterschuppen, Restaurant und den Depotanlagen.