Künzli & Tobler Zürich, gestempelt 15. September 1904
Künzli & Tobler Zürich, gestempelt 15. September 1904

Im Abendrot erreicht der letzte Zug aus Davos kommend die Station Wolfgang. Der Karte wird farblich einiges nachgeholfen, so lässt die Dampflok mächtig Dampf ab und der Sonnenuntergang wirkt leicht kitschig. Die Colorierung der Dampflok finde ich sehr gut gelungen.

Heute würde sich Tomas-

zewski erstaunt die Augen reiben. Davos ist in den

Jahren zu einer alpinen

Stadt herangewachsen, die unverbauten weiten Wiesen sind Vergangenheit. Und haben früher Dampfloks der frischen Luft zuge-setzt, so ist sind es heute

die vielen Autos.

 

J. Tomaszewski Davos
J. Tomaszewski Davos

Nach einigen schneereichen Wintern beschafft sich die

Rh.B. neue Schneepflüge. 

Sie besitzen einen liegen-den Keil, der den Schnee zuerst abhebt und einen weiter hinten angesetzten stehenden Keil, der diesen teilt und nach beiden Sei-ten auswirft. Gestossen wird der Davoser Pflug von der Mallet G 2/2 + 2/2 No. 22 "Albula".

Edition Photoglob Zürich, gestempelt 17. Oktober 1910
Edition Photoglob Zürich, gestempelt 17. Oktober 1910

Verlag Buchdruckerei Davos
Verlag Buchdruckerei Davos

Der moderne Schneepflug polarisiert und ist bei den Photographen ein beliebtes Aufnahmemotiv. Obwohl das zweier Gespann den Bahndienst unterstützt, sind noch auffallend viele Schauffler im Einsatz. Im Hintergrund befindet sich die Davoser "Skyline".


CPA, gestempelt 10. März 1904
CPA, gestempelt 10. März 1904

Aus der Dampflok Aera gibt es gibt nicht viele Aufnahmen vom Bahnhof Davos Dorf. Dies ist die erste Karte, welche ich gesichtet habe. Sie wäre natürlich noch attraktiver mit einem Zug, aber auch so ist sie ein interessantes Zeitdokument, vor allem für Rh.B. Liebhaber.


Der C.P.N. Verlag photo-graphiert das Gespann im Bahnhof von Davos Platz. Heute kann der X9103 von 1903 im Bahnmuseum Bergün frisch restauriert bestaunt werden. Hinter der "Albula" wartet eine G 3/4 auf die Rangier-fahrt. Danach wird sie an den nächsten Zug in Richtung Chur gekuppelt.

 


Mit Spannung erwartet die kleine Menschengruppe die Ankunft des Zuges und mit ihm auf sport-begeisterte Touristen aus aller Welt. Bereits 1883 

versuchen Sportpionniere

ihre ersten Gehversuche auf Skiern, aber auch Ski springen, Bobsleigh, Curlen,

Schlittschuhlaufen, Tele-mark, Hockey, Schlitteln... Davos gilt als internatio-nales Mekka des Winter-sportes.

 

J. Tomaszewski Davos, gestempelt 08. März 1914
J. Tomaszewski Davos, gestempelt 08. März 1914

1896 liefern die SLM zwei weitere Malletlokomotiven; die Malja mit der No 23 und die Chiavenna mit der 24. Die beiden Dampfloks 

erhalten eine zusätzliche Laufachse unterhalb des Führerstandes Die SLM erhofft sich mit dieser Er-weiterung eine Erhöhung der Laufruhe., das Ergebnis ist aber eher ernüchternd. 


J. Tomaszewski Davos, gestempelt 08. November 1908
J. Tomaszewski Davos, gestempelt 08. November 1908

... und noch eine weitere viel gesehene Ansicht des Schneepfluges.


C.P.N., gestempelt 06. August 1904
C.P.N., gestempelt 06. August 1904

Endstation für Reisende ist Bahnhof Davos Platz. Die Anzahl der Hotelkutschen ist ziemlich hoch, nächstens

werden weitere Touristen mit der Bahn eintreffen. Wuchtig, aber auch elegant ist die Konstruktion des

im Chalet - Stil gebauten Empfang Gebäudes.  


Künzli-Tobler Zürich
Künzli-Tobler Zürich

Noch ist die Verbindungslinie nach Filisur mit Anschluss an die Albulalinie in Planung, diese wird  1909 eröffnet. Diese schöne Aufname vom Verlag Karl Künzli Tobler zeigt die Gesamansicht des neuen Bahnhofes, den Hotelkutschen neben dem alten provisorischen Stationsgebäude, der Kirche und den Hotels im Hintergrund. Eine G 3/4 hat soeben die Einfahrtweiche passiert.