1888 verwirklichen Bündner Bahnpioniere ihre Idee einer Gebirgsbahn. Auf Initiative des Niederländers Willem-Jan Holsboer gründen sie anno dazumal die Schmalspurbahn Landquart-Davos AG. Noch im selben Jahr erfolgt der Spatenstich, 1889 die Eröffnung der Bahnlinie Landquart – Kosters, 1890 fahren die ersten Dampfzüge von Landquart nach Davos. Diese schöne Jugendstilkarte zeigt das beschauliche Landquarter Dorfzentrum sowie das ursprüngliche Bahnhofgelände der LDB.

Säuberlin & Pfeiffer S. A. Vevey
Säuberlin & Pfeiffer S. A. Vevey

Die ersten fünf G 3/4 Lokomotiven heissen Rhätia, Prättigau, Davos, Engadin und Flüela. Später liefert die SLM noch weitere 11 Loks, darunter die Thusis, welche bis 1923 auf dem Netz der Rh.B. verkehrt.

Edition Photoglob Zürich
Edition Photoglob Zürich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine bekannte und oft gesehene Ansichtskarte. Von Landqaurt her kommend fährt der lange Zug in die Klus, dem schluchtartigen Eingang ins Prättigau. Vorgespannt ist eine der Mallets G 2/2 + 2/2 mit der ursprünglichen Nummern 6 und 7..

Verlag unbekannt, gestempelt 01.09.1913
Verlag unbekannt, gestempelt 01.09.1913

Dieses einmalige Foto der Rhätischen Bahnarbeiter entsteht in Jenaz. Es ist wohl eher eine private Photographie, für Ferien- grüsse ist das Sujet doch eher ungeeignet.

Kartenverlag E. Forster Weinfelden
Kartenverlag E. Forster Weinfelden

Im Juni 1910 sucht ein Jahrhundert Hochwasser 

das Prättigau heim. Die 

"Landquart" reisst 15 Brücken weg, so dass Bahn und Strasse während Wochen unterbrochen sind. Heftige Regenfälle und Föhn, welche die Schnee-

massen in den höheren Lagen schnell schmelzen liessen, lösen die grosse Ueberschwemmung aus. 

Verlag Kompèr Janett, gestempelt 03.06.1914
Verlag Kompèr Janett, gestempelt 03.06.1914

Ein herrlicher Welcome Blumenschmuck für die Kurgäste von Bad Fideris. Diese Anlage entwickelt sich um die Jahrhundertwende zum bedeutendsten Mineralbad Graubündens. 1939 gibt 

der Kurbetrieb jedoch aus wirtschaftlichen Gründen auf.

Station Küblis, von nun an steigt das Trassee kontinuierlich in Richtung Klosters an.

Verlag J. Marguth, gestempelt 04.10.1914
Verlag J. Marguth, gestempelt 04.10.1914

R. Dolf Bazar Klosters, gestempelt 04.03.1905
R. Dolf Bazar Klosters, gestempelt 04.03.1905

Schöne Jugendstilkarte vom Kurort Klosters. Neben dem Bahnhof wartet eine Mallet auf die Weiterfahrt, auf der zweiten Ansicht über-quert ein Zug die Fach-werkbrücke in Richtung Davos..

 

A. Büchi Klosters, gestempelt 19.08.1908
A. Büchi Klosters, gestempelt 19.08.1908

Noch ist Klosters ein beschaulicher und ruhiger Kurort. Mit dem Bau der LDB gerät das Dorf jedoch in Aufbruchstimmung und profitiert vom Zubringerdienst der Bahn. Im Winter rodeln unter anderem viele Sportbegeisterte von Davos her die Bobbahn hinunter und verladen hier Ihre Schlitten.

Edition Photoglob Zürich, gestempelt 07.06.1902
Edition Photoglob Zürich, gestempelt 07.06.1902

Ein längerer Zug aus der Gegenrichtung trifft ein. Für die Weiterfahrt nach Landquart wird die Loko-

motive nun auf der Dreh-

scheibe gewendet. Heute  ist die Brücke für Fuss-gänger noch begehbar.

Verlag von A. Büchi, phot. Artikel und Bazar Klosters, gestempelt 13.09.1910
Verlag von A. Büchi, phot. Artikel und Bazar Klosters, gestempelt 13.09.1910

Der Wassertank ist voll und das Feuer brennt munter. Dies ist nötig, denn die Lok muss bis Davos weitere 400m

Höhe überwinden.

Munter schlängelt sich der Zug den Berg hinauf und durchfährt bei Clavadürli

einen Kehrtunnel. Den Reisenden offenbart sich eine schöne Aussicht über das Prättigau.

Künzli & Tobler Zürich, gestempelt 15.09.1904
Künzli & Tobler Zürich, gestempelt 15.09.1904

Für die Dampflokomotiven ist die Bahnstrecke nach Davos eine Herausforderung Enge Kurven und eine kon-stante Steigung verlangen den kleinen G 3/4 alles ab.

Hier eine schöne colorierte Karte von der Ausweiche-

station "Clavadürli".

Privatphoto gestempelt 06.05.1917
Privatphoto gestempelt 06.05.1917

Ein schwarzer Tag für die RhB; am 29. April

1917 verschüttet bei Da-

vos Wolfgang. eine Lawine die Ge 4/5 No. 125 mit

vier Personenwagen. Ob-

wohl der Zug so schnell wie möglich von internier-

ten deutschen Soldaten ausgebudelt wird, verlieren Lokführer, Heizer und weitere 8 Reisende Ihr Leben.

Privatphoto Verlag unbekannt
Privatphoto Verlag unbekannt

Die Lokomotive und das Geleise sind soweit vom Schmee befreit. Es ist erstaunlich, wie die ton-

nenschwere G 4/5 ohne grosse Hilfsmittel wieder auf die Schienen gehievt wird. Wahrlich eine knifflige Aktion.

Schmidt & Casper Davos Platz
Schmidt & Casper Davos Platz

Die Strecke wurde von vielen Arbeitern von Hand freigeschauffelt. Vorsichtig durchfährt die Lok

Ge 4/5 No. 121 den Schneekanal.

Verlag J. Tomaszewski Davos, gestempelt 31.08.1908
Verlag J. Tomaszewski Davos, gestempelt 31.08.1908

Ein grosses Gaudi ist

die Rodelabfahrt nach Klosters. Auch wenn die Temparaturen tief sind, eine gemeinsame Open Air Fahrt auf den Güterwagen ist inklusive. (die SUVA lässt grüssen).

Verlag J. Tomaszewski Davos
Verlag J. Tomaszewski Davos

Die farbige Version; bei so vielen Menschen war das Retouchieren bestimmt eine grosse Herausforderung.

Verlag Buchdruckerei Davos, gestempelt 02.05.1903
Verlag Buchdruckerei Davos, gestempelt 02.05.1903

Eine äusserst seltene und schöne Ansicht der Station Davos Laret, datiert auf den 02. Mai 1903.

Verlag C. P. N., gestempelt 01.03.1904
Verlag C. P. N., gestempelt 01.03.1904

Noch erstaunter war ich, als mir diese Karte in die Hände geriet. Eine einzigartige Grossaufnahme der Mallet G 2/2 + 2/3 No. 23 "Maloja" mit gemischtem Zug und Stationspersonal in Laret. Der Postkarten Händler erzählte mir, dass er sie auf einem Flohmarkt in Paris gefunden hatte.

Winterlandschaft, eine hübsche kolorierte Karte mit Zug und Natur.


Verlag J. Tomaszewski Davos
Verlag J. Tomaszewski Davos

Die Schneeräumung ist eine aufwendige und schwere Arbeit. Da die technischen Hilfen be-

schränkt sind, müssen die Bahnarbeiter das Trassee

mit viel Schweiss frei-

schaufeln.

Verlag Buchdruckerei Davos
Verlag Buchdruckerei Davos

Die Dampflok G 2/2 + 2/2 "Maloja", der neue Pflug und die Schnee-

mannschaft unterwegs bei Davos.

Verlag J. Tomaszewski Davos
Verlag J. Tomaszewski Davos

Ein kleiner Zug in einer verträumten Schneelandschaft

Verlag J. Tomaszewski, gestempelt 08.03.1914
Verlag J. Tomaszewski, gestempelt 08.03.1914

Gespannt warten die Männer auf sportbegeisterte Touristen aus aller Welt. Bereits 1873 unternehmen Sportler hier die ersten Gehversuche auf Skis, von 1898 bis 1906 werden internationale Schlitten- und Bobrennen von Wolfgang nach Klosters durchgeführt. 1883 findet das erste offiziele Rennen statt, natürlich mit dem weltberühmten "Davoser" Schlitten".

Verlag C. P. N.
Verlag C. P. N.

Der Verlag Tomaszew-

ski photographiert das Wintergespann in Davos Platz. Im Hintergrund wartet die bereits auf der Drehscheibe gewendete

G 3/4 auf die Rangier- fahrt zu ihrem Zug.


Verlag J. Tomaszewski Davos, gestempelt 08.11.1908
Verlag J. Tomaszewski Davos, gestempelt 08.11.1908

und von der anderen Seite

 

 


Collection F. Fleury
Collection F. Fleury

Die beiden Malletloko-

motiven "Maloja" und

"Chiavenna" erhalten 

zusätzlich eine Lauf-

achse unter dem Führ-

erstand. Damit erhoffen sich die Ingeniuere eine 

Erhöhung der Laufruhe sowie weniger Gleisab-

nützung.

Verlag Karl Künzli Tobler Zürich
Verlag Karl Künzli Tobler Zürich

Der Bahnhof Davos Platz., Ensstation der LD - Bahn. Noch ist die Verbindungslinie nach Filisur mit Anschluss an die Albulalinie in Planung.. Diese schöne Aufname vom Verlag Karl Künzli Tobler zeigt die Gesamansicht des neuen Bahnhofes, den Hotelkutschen neben dem alten provisorischen Stationsge-

bäude, der Kirche und den Hotels im Hintergrund.

C.P.N, gestempelt 06.03.1904
C.P.N, gestempelt 06.03.1904

Schöne Winteraufnahme des Bahnhofplatzes mit der Rückseiten der beiden Bahnhofgebäude.