Die Krokodillokomotive Ge 6/6 I, eigene Photographien

Das Krokodil fasziniert. In ihrer Form ist die Lok einzigartig, der eigene "Sound" bei Fahrt wunderbar und ich erinnere mich immer noch an den warmen öligen Geruch, welcher die Lok nach strenger Fahrt verbreitete. Auch meinem Vater gefiel diese Lok und so verbrachten wir hin und wieder, mit Picknick ausgerüstet, einen Tag im Stückgutgüterzug mit Personenbeförderung. Jeder von uns Kindern bekam ein eigenes Viererabteil. Wir kurbelten die Fenster runter und liessen uns das Haar vom Wind 

zerzausen, genossen die Fahrt, während das Kroko den Zug wacker den Berg hinaufzog.. Tiefenkastel, Alvaneu, Filisur, Preda.; an jeder Station rangierten wir und die Lok und schob Güterwagen hin und her. Der Stückgüter hatte immer Zeit, es waren Momente der Langsamkeit.

 

Ein paar Jahre später, zwischen 1981 - 1984 ist dann diese Fotoserie entstanden. Mit Beharrlichkeit und auch ein wenig Glück gelang es mir, Fotos aller Loks vor Ihrer Ausrangierung aufzunehmen.

 

Unterwegs nach Chur begegne ich in Reichenau Tamins der 402 mit einem Stückgüterzug. Die 401 wurde nach einem Unfall 1975 abgebrochen.

Oberhalb von Cinuos Chel ist die 402 auch im Engadin unterwegs.

Auf dem Weg in den Nationalpark kommt uns an der Station Cinuos - Chel die 403 entgegen.

In Chur umfährt die 404 ihren Regionalzug.

Der Lokführer der 405 geniesst in Bergün seine Pausenzigi. 

Zwei Generationen Ge 6/6, die 406 und die neuere 707 "Scuol".

Bei Abendlicht in Chur fotographiert mein Vater die 406.

Auf Gleis 1 in Landquart steht die 407 abfahrtsbereit nach Davos. Heute befindet sich diese Lok vor dem Bahnmuseum in Bergün. 

Die 408 wartet in Thusis auf den Gegenzug aus Tiefencastel.

In Scuol übernimmt dieselbe Lok an den Stückgüter nach St. Moritz.

Das lässt das Eisenbahnerherz schneller schlagen. Doppeltraktion der 408 und 404 mit einem Schotterzug im betriebsamen Bahnhof Thusis. 

Die 409 ist vor allem im Engadin anzutreffen. In meinen Landdienst - Ferien in Scanf erwische ich sie zur Mittagszeit auf der Durchreise ins Unterengadin.

Station Scanf 

Soeben sind wir in Preda eingetroffen und freuen uns auf die Wanderung zum Palpuognasee.. Die

vierachsigen Personenwagen und die 410 gelten heute als historischen Zug.

In Chur machen sich Lokführer und Zugbegleiter bereit für die Abfahrt mit der 410 und Ihrem Güterzug ins Engadin. Ich kann mich erinnern, dass der Zugbegleiter immer im hinteren Führerstand mitfuhr.

 

Die Liste über den Verbleib der Krokodil - Loks 401 - 410:

 

Betriebsnummer Inbetriebnahme Ausrangierung Verbleib
401 30.06.1921 1974 nach Unfall ausrangiert, Abbruch 1975
402 11.07.1921 1985 Steht heute im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern
403 19.07.1921 1984 Abbruch
404 30.07.1921 1984 Abbruch
405 19.08.1921 1984 Abbruch
406 16.09.1921 1984 Ausstellungsstück im BBC-Werk Oerlikon, 1999 Denkmal imABB-Werk Pratteln, 2005 an das Bahnmuseum Kerzers/Kallnach abgegeben
407 20.07.1922 1985 an Schweizerische Bankgesellschaft Zürich, 1994 Denkmal am Bahnhof Bergün, seit 2011 vor dem Bahnmuseum Albula in Bergün
408 12.08.1922 1984 Abbruch
409 29.08.1922 1984 Abbruch
410 24.10.1922 1984 Abbruch