Von 1939 bis 1940 ergänzen die Rh.B. ihr Rollmaterial mit den vier roten Triebwagen ABe 4/4 No. 501 - 504.. Sie stellen in ihrer Leichtbauweise eine neue Generation Fahrzeuge dar, sind aber nicht unbedingt die Lieblinge, da sie einige technische Mängel aufweisen und immer wieder ausfallen.. Auf dieser Aufnahme fährt der Triebwagen No 504 von Samedan her in St. Moritz ein.

Die No. 502 bis 504 werden Ende der 1990er-Jahre ausrangiert und später abgebrochen, die 501 bleibt als Museumsfahrzeug erhalten.

Der Matisa Schotterzug abgestellt auf dem Nebengeleise in Zizers.

Eine Rangierlok der ersten Stunde ist die Gem 2/4. No 211.. Bereits 1913 beginnt ihr Rangierdienst. Sie wird dann einige Male umgebaut, so dass das Rangieren auch auf dem Sektor der Chur - Arosa Bahn möglich ist. Nach vielen treuen Jahren bricht die Rhb die Lok im Jahr 2002 ab.

Die Ge 4/4 I Linhard verlässt Chur in Richtung Disentis.

Im Aufnahmejahr 1985 gelten die Be 4/4 Triebwagenzüge als topmodern. Die RhB besitzt 6 solcher Kompositionen, welche vor allem rund um Chur im Einsatz sind.

Das Krokodil No 408 umfährt ihren Regionalzug im alten Bahnhof von Thusis.

Zwei Be 4/4 Pendelzüge in Chur

Die Schwesterlok Gem 2/4 No 213 in Chur

Die Ge 4/4 I No 609 "Linard" mit Regionalzug in Thusis

Es ist ruhig im Domleschg und keine Autobahn mit Ihren lärmenden Autos stört die friedliche Abendstimmung. Nur wenn ein Zug die Rheinbrücke aus den Anfangjahren der Albulabahn überquert, scheppert das alte Stahlgerüst laut mit.

Von 1957 bis 1997 prägen die ABe 4/4 Triebwagen (No 481 - 486) das Bild der Chur - Arosabahn. Soeben fertig rangiert zieht der Lokführer die Komposition in den Personenbahnhof.

Der 1973 nachgelieferte Triebwagen ABe 4/4 No. 488.

Der ABe 4/4 No 482.

Vor der ursprünglichen Kulisse des Churer Hauptbahnhofs wartet unser Zug auf die Abfahrt ins wilde Schanfigg..

Bernina geht fremd. Unterwegs nach Arosa treffen wir auf den alten Triebwagen No. 32, welcher bereits seit 1908 auf der Berninastrecke unterwegs ist, an. Ursprünglich hatte er die Nummer 2.

 

S. Vittore im Vale Mesocco. Noch fährt die Bahn mit Güterwagen und Rollschemel, die Personen-beförderung ist bereits eingestellt.

Der Triebwagen ABE 4/4 No.. 491 sieht aus wie ein Triebwagen der Chur Arosa Bahn. Er wurde aber speziell für das Misox gebaut.

Eine schöne Ansicht talaufwärts mit Obstbäumen und üppiger Vegetation.