Disentis ist der Uebergangsbahnhof zur Furka Oberalp Bahn., welche 1926 den durchgehenden Betrieb nach Brig eröffnet. Die Linie Reichenau - Ilanz ist bereits seit 1904 in Betrieb, Ilanz - Disentis seit dem Sommer 1912. Nach der Elektrifikation im Jahre 1922 fahren bei der FO noch längere Zeit Dampflokomotiven. Auf dieser schönen Aufnahme "100 Jahre Schweizer Bahnen treffen sich das Rh.B. Krokodil No 405 und die Dampflokomotive HG 3/4 No 7...  

Phot. J. Haemisegger Andermatt
Phot. J. Haemisegger Andermatt

Zwischen Dieni und der Oberalp - Passhöhe über-

quert der Glacier Express den Val Giuf Viadukt.

J. Gaberell Photograph. Anstalt Thalwil
J. Gaberell Photograph. Anstalt Thalwil

Auf dem Oberalppass

Phot. J. Haemisegger Andermatt
Phot. J. Haemisegger Andermatt

Der Glacier Express mit Dampf fährt den Bergsee entlang. Noch geniessen die Reisenden die schöne Aus-

sicht. Kurze Zeit später begradigt die FO diese Strecke schützt sie mit einer langen Galerie vor Lawinen.

Photoglob Wehrli & Vougas Zürich, gestempelt 18.07.1934
Photoglob Wehrli & Vougas Zürich, gestempelt 18.07.1934

Alpromantik; leider zerstört 1951 eine Lawine das Hotel Oberalpsee.

Schöner Ausschnitt aus der obigen Karte: Ein Kurzzug von Andermatt her kommend ist unterwegs nach Disentis.

Photo Verlag A. Scheck - Fryberg Andermatt
Photo Verlag A. Scheck - Fryberg Andermatt

Bei der Ausweichestelle Oberalpsee wartet der Glacier Express eine Bege-

gnung mit einem Gegenzug ab. Heute weist nur noch eine bewachsene Verlade-

rampe auf die ehemalige Kreuzungsstation hin.

Verlag unbekannt
Verlag unbekannt

Wie bei der Bernina Bahn ist der Schneeräumungsdienst aufwendig.

 

Verlag unbekannt
Verlag unbekannt

Einsatz der Schneeschleu-

der mit einer HGe 4/4... Während der Furkapass wegen Lawinengefahr gesperrt ist, wird der Betrieb am Oberalppass nicht zuletzt 

aus militärischer Gründen 

aufrecht erhalten. 

Phot. J. Haemisegger Andermatt
Phot. J. Haemisegger Andermatt

Triebwagen der ersten Generation unterhalb der Station Nätschen. Hier ist die Aussicht auf das Gotthard Bergpanorama besonders schön.

Wehrliverlag Kilchberg
Wehrliverlag Kilchberg

Der besetzte Wintersportpendel zwischen Andermatt und Nätschen. Andermatt ist für den Tourismus eine beliebte Skiregion. Unzählige historische Winter - Ansichtskarten dokumentieren den Wintersport von damals.

Kunstverlag E. Goetz Luzern, gestempelt 30.03.1934
Kunstverlag E. Goetz Luzern, gestempelt 30.03.1934

Endstation Bahn. Am 26. Dezember 1937 öffnet der Nätschen Skilift seinen Betrieb. Es ist die dritte Schleppliftanlage der Schweiz.

Phot. J. Haemisegger Andermatt
Phot. J. Haemisegger Andermatt

Die HGe 4/4 No. 34 mit dem Wintersportzug kurz nach der Elektrifizierung.

Phot. J. Haemisegger Andermatt
Phot. J. Haemisegger Andermatt

Für den Fotographen ein beliebter Fotopunkt ist die 180 Grad Kurve unterhalb von Nätschen. 

Phot. J. Haemisegger Andermatt
Phot. J. Haemisegger Andermatt

Der Glacier Express. Gleich hinter der Lok ist der Mitropa Speisewagen eingereiht. Dieser verkehrt täglich von St. Moritz nach Andermatt und mit dem Gegenzug wieder zurück.

Verlag Ernst Christen Andermatt
Verlag Ernst Christen Andermatt

Bis 1942 fahren die Dampfloks auf der FO Bahn. Die nachfolgende Elektrifizierung unterstützt Bund und Militär. Der Reduitgedanke während des 2. Weltkrieges und die damit verbundene Strategie spielt dabei eine wichtige Rolle.

Kunstverlag E. Goetz Luzern, gestempelt 29.07.1931
Kunstverlag E. Goetz Luzern, gestempelt 29.07.1931

Schöne Winterkarte mit Blick ins Urserertal

Invaco von Brunner & Co Zürich
Invaco von Brunner & Co Zürich

Langsam und "heimatlich" dampft die HG 3/4 den Pass hinauf.