Edition Photoglob & Co. Zürich
Edition Photoglob & Co. Zürich

Nach der Kreuzungsstation Muot wird das Tal breiter. Der Zug fährt durch die Chanalletta Galerie den Bergflanken entlang über den Val Tisch Viadukt und erreicht das Bergüner S.. Die Mallet fährt talaufwärts und befindet sich dessen 2ter Stufe.. Gleich wird sie in den oberen Kehrtunnel einfahren. Toll bei Photoglob finde ich, dass bei Landschaftsaufnahmen meistens immer auch ein Zug integriert ist.

Vereinigte Kunstdruckereien Metz & Lautz Damrstadt
Vereinigte Kunstdruckereien Metz & Lautz Damrstadt

Die zweite Streckenkarte zeigt das grosse S mit den beiden Kehrtunnels God und Plaz. Das S führt auch dazu, dass der Ort Bergün durch

die zwei 180°Kehren

insgesamt dreimal be-

trachtet werden kann.

Künzli - Tobler Zürich, gestempelt 15.09.1904
Künzli - Tobler Zürich, gestempelt 15.09.1904

Bergün in Richtung Preda

Mit der Bahn Eröffnung

erwarten die Bergüner einen touristischen Auf-schwung, der das Dorf auf das Niveau der Ober-engadiner Kurorte heben solle. Zeugnis jener Hoff-nungen ist das 1905/06 erbaute Kurhaus Bergün,

welches sich hinter dem Bahnhof befindet..

 


Edition Photoglob Zürich, gestempelt 19.06.1911
Edition Photoglob Zürich, gestempelt 19.06.1911

Ein Personenzug mit einer G 3/4 und einer Mallet verlässt Bergün in Richtung Filisur. Es ist eine weitere Lieblingskarte dieser Sammlung, die Albulabahn photographiert in schöner Gebirgslandschaft und malerischem Dorf. Oberhalb des Zuges ist nochmals das Kurhaus Bergün zu erkennen, welches 2002 nach langem Schlaf wieder in seinen Originalzustand zurück restauriert wurde.

Werkphoto SLM
Werkphoto SLM

Werkfoto der G 4/5 No 104.  In einer

ersten Serie werden

im Sommer 1904 vier Maschinen mit den Nummern 101 - 104 von der SLM geliefert.

Künzli & Tobler Zürich, gestempelt 12.09.1903
Künzli & Tobler Zürich, gestempelt 12.09.1903

Unterhalb von Bergün befindet sich die Sta-tion Stuls/Stugl. Das

Dorf selbst liegt weit oberhalb der Station und gehört zur Gem.

Bergün. Die Steigung verlangt der Mallet

alles ab und sie fährt mit einer mächtigen Dampffahne ein. Da werden ein paar Rei-sende einmal mehr so richtig "geräuchert" 

Ant. Reinhardt Chur
Ant. Reinhardt Chur

Ausgang vom kleinen Kruschetta Tunnel mit Aussicht auf Filisur. Noch muss die Strecke einiges an Höhe ver-lieren. Dies geschieht unter anderem auch mit dem letzten Kehr-

tunnel "Greifenstein"

oberhalb von Filisur. 

Während des Baus

verzeichnet das Dorf 

mit 644 Bewohnern um 1900 die höchste 

Bevölkerungsdichte.

Tobler & Künzli Zürich
Tobler & Künzli Zürich

Es ist selten, dass der Bahnhof von Filisur aus dieser Perspektive abgelichtet wird, viele

Karten werden unter-halb der Gleisanlagen photographiert. Was auffällt: Der Bahnhof ist grosszügig gebaut, die Verbindung nach Davos ist pendent und beim Hotel Bahnhof montieren die Arbeiter die letzten Dachziegel.

 


F. Moore's Railway Photograph London (Originalphoto)
F. Moore's Railway Photograph London (Originalphoto)

1906 folgen 4 weitere G 4/5 Dampfloks mit den Betriebsnummern 105 - 108. Sie sind mit 800 PS um das doppelte stärker als die vier vorausgegangenen Exemplare und gelten als die stärksten Schmalspur-Dampflokomotiven der Welt. Diese qualitativ hervorragende Aufnahme dokumentiert die G 4/5 No .105. Die Lok fährt bis 1951 für die Rh.B., wird danach an die Ferrocarril de la Robla in Spanien verkauft und dort 1971 abgebrochen.